Der Fettfilter

Die Aufgabe des Fettfilters ist es, einen möglichst hohen Anteil von gelösten Fettpartikeln aus der
durchströmenden Luft zu filtern.

Verwenden Sie nur Originalprodukte von Ihrem Haubenhersteller!
Nur bei Originalfiltern ist gewährleistet, dass Sie nicht gegen die Garantiebedingungen des Herstellers
verstoßen. Bei günstigen Nachbaufiltern kann es vorkommen, dass die Leistung der Haube beeinträchtigt
wird. Dies ist der Fall, wenn das Metallgewebe zu engmaschig produziert ist.
Auch ist es möglich, das aufgrund einer schlechten Passform Luft durch Lücken und Spalten an der Filteröffnung
gesaugt wird. An diesen Stellen kommt es dann zu Fettablagerungen.
Außerdem kann durch die schlechte Passform und die fehlgeleitete Luftströmung ein Pfeifgeräusch entstehen.
Auch die Filterleistung kann im Gegensatz zum Originalfilter schlechter sein und es setzt sich mehr Fett im Inneren
der Haube und am Motor ab.



Die drei gängisten Arten von Fettfilter sind:

Streckmetallfilter / Gewebefilter:
Streckmetallfilter

Der Streckmetall / Metall-Gewebefilter besteht zumeist aus einem stabilen Aluminiumrahmen.
In diesem Rahmen ist ein Edelstahlgewebe eingearbeitet. Beim Kochen und Braten werden Fette
freigesetz. Im aufsteigenden Wasserdampf werden diese Fette aufgenommen, und von Ihrer
Dunstabzugshaube angesaugt. Dieser fetthaltige Dampf kondensiert an dem feinmaschigen
Drahtgeflecht des Fettfilters und das Fett setzt sich an diesem ab. Die Kondensation wird ermöglicht,
da das Metallgewebe in der Summe eine große Kühlfläche bietet. Die Filterleistung beträgt
in der Regel 80 - 90 % je nach Bauform und Ausführung. Diese Art von Fettfilter kann komfortabel
in der Spülmaschine gereinigt werden.

Achtung!
Bitte keine Spülmaschinen-Mehrphasen-Reinigungstabs verwenden! Die Inhaltsstoffe vieler dieser
Reinigungstabs sind zu aggressiv. Durch die Verwendung dieser Tabs kann ein galvanischer Prozess
in Gang gesetzt werden, welcher den Aluminium Rahmen braun oder schwarz werden lässt und sogar
Löcher in das Metallgewebe fressen kann. 
Verwenden Sie daher für die Reinigung in der Spülmaschine ein ganz einfaches Spülmaschinen-
Reinigungspulver. Stellen Sie die Temperatur für den Spülgang am Besten auf eine
Temperatur zwischen 45 - 60 Grad Celsius ein.
 



Labyrinth Metallfilter:
Labyrinthfilter

Der Labyrinthfilter besteht in der Regel aus zwei speziell geformten Edelstahl Blechen,
die eine spezielle Luftströmung und damit eine Beschleunigung der angesaugten Luft und
eine Verwirbelung dieser hervorrufen. Der beim Kochen oder Braten angesaugte und mit Fett
gesättigte Dampf wird nun im Filter beschleunigt und verwirbelt. Bei diesem Prozess wird das
enthaltene Fett an die Innenflächen geschleudert und setzte sich dort ab oder läuft in den
Unteren Sammelbereich des Filters.

Achtung!
Bitte keine Spülmaschinen-Mehrphasen-Reinigungstabs verwenden! Die Inhaltsstoffe vieler dieser
Reinigungstabs sind zu aggressiv. Durch die Verwendung dieser Tabs kann ein galvanischer Prozess
in Gang gesetzt werden, welcher die Verschlussteile des Filters braun oder schwarz färben kann.
Verwenden Sie daher für die Reinigung in der Spülmaschine ein ganz einfaches Spülmaschinen-
Reinigungspulver. Stellen Sie die Temperatur für den Spülgang am Besten auf eine
Temperatur zwischen 45 - 60 Grad Celsius ein.



Vliesfilter:
Filtervlies

Der Fett-Vliesfilter ist ein Einwegprodukt, welches in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden muss.
Die Sättigung dieser Filterart kann man an der Verfärbung bzw. am Geruch erkennen. Sollte der Filter
eine starke, gelbliche Verfärbung aufweisen, oder einen deutlich wahrnehmbaren Fettgeruch verbreiten,
muss der Filter sofort ersezt werden. Die Regelmäßigkeit der Erneuerung hängt von der Häufigkeit ab, wie oft
gekocht wird. Bei starker Beanspruchung muss der Filter öfters gewechselt werden.

Achtung Brandgefahr!
Bitte wechseln Sie Ihren Fettfilter spätestens im Rahmen des vom Hersteller angegebenen
Intervalls. Ein Filter, der viel zu lange verwendet wird, ist quasi mit Fett durchtränkt!
Je nach Bauart, (z.B. Vliesfilter) kann es im schlimmsten Fall passieren, dass das
übersättigte Filtervlies Feuer fängt. Dieses Szenario kann eintreten,
wenn z.B. eine Pfanne mit Fett / Öl Feuer fängt. Die Flammen können dann auf den fett-,  
bzw. ölgetränkten Filter übergreifen. Die Verbrennung sowie die Ausbreitung der Flammen wird
in diesem besonderen Fall beschleunigt. Ist der Dunstabzug in diesem Moment in Betrieb,
wird der entstehende Brand zusätzlich von der durchstromenden Luft mit Sauerstoff versorgt.


Ein fettdurchtränkter Filter kann leicht in Brand geraten!


Unter einer herkömmlichen Dunstabzugshaube sollten Sie niemals flambieren!

 

Ihr filterweb.de - Team

Back to Top